Fragen und Antworten (FAQ)

Wie hoch kann geflogen werden?

 

 

Die maximale Flughöhe richtet sich nach den Auflagen der Aufstiegsgenehmigung. Für das Bundesland Niedersachsen sind Flughöhen von bis zu 100 m erlaubt. Dies stellt jedoch keine Einschränkung dar, denn für ansprechende Luftbildaufnahmen ist in der Regel nur eine Flughöhe von bis zu 50 m erforderlich. Speziell in diesem Bereich entstehen besonders schöne Perspektiven. Eine Sichtverbindung zum Multikopter muss immer bestehen. 

 

Wie lange kann der Multikopter fliegen?

 

 

Die Flugzeit wird von verschiedenen Parametern beeinflusst - hierzu zählen etwa die Flugstrecke, die Flughöhe und die Windverhältnisse vor Ort. Generell ist von einer Flugzeit von ca, 15 Minuten pro Akku auszugehen. Durch das integrierte Akkuschnellwechselsystem des Multikopters kann nach dem Wechsel des Akkus sofort wieder gestartet werden. Somit sind auch lange Einsatzzeiten möglich.

 

Wird auch bei schlechtem Wetter geflogen?

 

 

Um qualitativ hochwertige Bilder zu erhalten, sollte die Windstärke nur max. Bft 4-5 (ca.30 km/h) betragen.

Für die meisten Luftbildaufnahmen sollte auch gutes Sonnenlicht vorhanden sein, dadurch wird die Bildausleuchtung und Farbwiedergabe deutlich verbessert. Bei Regen, Schneefall oder Nebel kann nicht geflogen werden. Am Ende entscheidet immer der Pilot im Einzelfall alleine, ob geflogen werden kann.

 

Ist eine Erlaubnis erforderlich?

 

 

Gewerbliche Luftbildaufnahmen mit einem unbemannten Fluggerät (UAV) bedürfen einer Genehmigung durch die zuständigen Behörden. Diese ist natürlich kostenpflichtig. Wir haben eine entsprechende Genehmigung immer vorliegen, wenn wir Flüge durchführen. Innerhalb geschlossener Ortschaften sind die Auflagen der Aufstiegsgenehmigung zu beachten. In Flugbeschränkungsgebieten (Luftraum D) ist die Freigabe der zuständigen Flugsicherung erforderlich! Bei uns ist auch die Polizei soweit erforderlich stets informiert.

 

Außerdem haben wir eine Sondererlaubnis nach § 21b LuftVO, sodass wir auch trotz vieler allgemeiner Verbote weiterhin über Wohngrundstücke etc. fliegen dürfen, um Ihre Wunschbilder erstellen zu können.

 

 

Weiterhin ist eine spezielle Luftfahrzeug-Haftpflicht-Versicherung mit einer ausreichenden Deckungssumme ebenfalls erforderlich! Wir verwenden eine Versicherungssumme von 3 Mio. EUR pauschal für Personen- und Sachschäden!

 

Kann jeder "einfach so" einen Multikopter fliegen?

 

 

Es gibt keinen speziellen "Führerschein" für das Fliegen von Multikoptern. Dennoch kann man nicht einfach so drauf los fliegen. Es gibt vielfältigste unterschiedliche rechtliche Vorschriften, die einzuhalten sind. Für den Erhalt der Aufstiegsgenehmigung etwa muss zwingend eine angemessene Haftpflichtversicherung gegen Personen- und Sachschaden vorhanden sein. Darüber hinaus müssen die Flugfertigkeiten und -kenntnisse des Piloten gegenüber den Behörden nachgewiesen werden. Unsere Piloten etwa haben eine entsprechende Flugschule besucht, sodass ein entsprechend anerkanntes Zertifikat vorliegt.

 

Wie kann ich die Anbieter in der Qualität unterscheiden?

 

 

Für den Laien ist es oft schwierig, die angebotene Qualität der Dienstleistung zu beurteilen. Verlangen Sie aber stets die Vorlage der vorhandenen Aufstiegsgenehmigung und der gesetzlich vorgeschriebenen Versicherung - oft trennt sich schon hier die Spreu vom Weizen.